Biblische Betrachtungen,  Glaube

Der Schlüssel zum Erfolg

Die meisten Menschen sehnen sich nach Erfolg. Doch als erstes müssen wir den Begriff Erfolg etwas näher betrachten. Wenn man von Erfolg hört, denken die meisten Menschen an monetären Gewinn, sprich klingelnde Kassen. Dies ist ein Art Erfolg, besonders im kapitalistischen System; doch was ist mit dem freiwilligen Arzt, der gerade ohne Verdienst in Afrika ein Leben rettet? Das ist gewiss auch ein Erfolg – der sich aber nicht so leicht kategorisieren lässt. Gibt es eine Summe, die solch einen Erfolg aufwiegen kann? Sie sehen, da wird es schwierig.

Es gibt auch Erfolge im Namen der Gerechtigkeit, im Namen der Liebe – im Namen Gottes.

Ich gehe davon aus, dass die meisten im Grunde nach solch edlen Motiven trachten würden; aber das Verlangen oder die Notwendigkeit nach Geld hält sie davon ab. Die Bibel beschreibt dies in etwa an folgender Stelle: «und die Sorgen der Welt und der betrügerische Reichtum und die Begierden nach allem andern dringen ein und ersticken das Wort, und es bleibt ohne Frucht.» Markus 4, 19.

Wäre es nicht der grösste Erfolg, dass man sein Leben so ausrichtet, dass man edle, von Liebe geprägte Taten vollbringen kann und doch dabei auch genügend versorgt ist?

Jesus Christus hat seinen Nachfolgern gute Werke wie auch Versorgung verheissen. Hier dazu einige Bibelstellen:

  • Joh. 14, 12: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und er wird noch größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater.
  • 2. Kor. 9, 8: Gott aber kann machen, dass alle Gnade unter euch reichlich sei, damit ihr in allen Dingen allezeit volle Genüge habt und noch reich seid zu jedem guten Werk;
  • Joh. 10, 10b: Ich bin gekommen, damit sie das Leben und volle Genüge haben sollen.
  • Maleachi 3, 10: Bringt aber die Zehnten in voller Höhe in mein Vorratshaus, auf dass in meinem Hause Speise sei, und prüft mich hiermit, spricht der HERR Zebaoth, ob ich euch dann nicht des Himmels Fenster auftun werde und Segen herabschütten die Fülle.
  • Matt. 6, 33: Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Aber wie gelangt man nun von einem scheinbar erfolglosen Leben in den Stand eines erfolgreichen Lebens? Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass der Weg dazu in Jesus Christus liegt, der von sich selber sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben… (Joh. 14, 6). Doch wie sieht das konkret aus?

Gott ist ein Gott der Beziehung. Wenn Sie sich Gott nahen, so naht er sich zu Ihnen. Eines der besten Mittel dies zu tun ist das Gebet. Gott mag es, wenn Sie ihm Ihr Herz auf offene und ehrliche Weise ausschütten. Sie können mit ihm auch über Enttäuschungen sprechen. Er hat Verständnis dafür. Begegnen Sie ihm aber auch mit dem nötigen Respekt; er ist immerhin der Herr aller Dinge. Doch will er auch Ihr Vater, Freund und Vertrauter sein. Er sehnt sich nach einer Beziehung zu Ihnen, wie auch im Grunde sich jeder Mensch nach seiner Liebe sehnt.

Haben Sie irgendeinen Mangel? Gehen Sie doch am besten im Gebet damit zu ihm. Jakobus schrieb: «doch ihr habt es nicht, weil ihr nicht bittet.» (Jak. 4, 2). Sollte Ihr Glaube sehr schwach sein, ziehen Sie Christen zu Hilfe, die mit Ihnen vor Gott kommen, gemeinsam, und Sie auch im Gebet begleiten. Sie werden dies gerne für Sie tun.

Gott vermag nicht nur irdischen Mangel auszufüllen; er will sie derart segnen, dass Sie mit Gaben des Hl. Geistes ausgerüstet werden, so dass Sie Werke tun können, die Sie vorher nicht hätten tun können und die Sie mit besonderer Kraft erfüllen.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt also in intensivem Gebet. Seien Sie aber auch nicht enttäuscht, wenn sich die Erfüllung eines Gebets verzögert. Gott weiss am besten, wann ein Gebet erfüllt und ob es überhaupt erfüllt werden soll. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass Gott aber erstaunlich viele Dinge erhört und auch auf scheinbar unwichtige Dinge eingeht. Ich will hier keine Liste mit Gebetserhörungen aufführen. Probieren Sie es einfach aus. Sie können auch aufschreiben, worum Sie Gott gebeten haben und schauen, was für Veränderungen sich diesbezüglich einstellen. Wenn Sie das ebenfalls festhalten, kann Sie das besonders ermutigen.

Der Schritt zu einem erfolgreichen Leben kann nur ein Gebet weit entfernt sein. Ich möchte Sie motivieren, diesen Schritt zu machen. Gebet gilt auch als Atmen der Seele. Aus Atmen entspringt Leben. Beleben Sie Ihre Seele mit Gebet. Sie werden merken, wie die Lasten dieser Welt kleiner werden oder gar ganz abfallen. Das wird Sie gewiss erfrischen und Ihnen Türe öffnen für neue Horizonte.