• Biblische Betrachtungen

    Leben als Mensch des Lichts

    Auch ihr gehörtet einst zur Finsternis, ja, ihr wart selbst Finsternis, aber jetzt seid ihr Licht, weil ihr mit dem Herrn verbunden seid. Lebt nun auch als Menschen des Lichts! Aus dem Licht erwächst als Frucht jede Art von Güte, Rechtschaffenheit und Treue. … Beteiligt euch nicht an dem finsteren Treiben, das keine Frucht hervorbringt. Im Gegenteil, deckt es auf! Epheser 5,8-9.11 GNB Ich denke, dass es für einen Menschen, der in Christo ist, wichtig ist, sich immer wieder bewusst zu machen, dass er eine neue Kreatur geworden ist. Daraus resultieren gewisse Konsequenzen, die das neue Leben im Vergleich zum bisherigen unterscheiden. Dieser Wechsel wird im Allgemeinen nicht sprunghaft oder…

  • Biblische Betrachtungen,  Glaube

    Alles und doch nichts

    Der 13-jährige Milliardärssohn ist Alleinerbe und schon jetzt im Besitz von mehreren hundert Millionen. Doch leider hat er bis zu seinem achtzehnten Geburtstag keinen Zugriff auf sein Konto. Zudem befinden sich die Wertpapiere seiner Eltern gerade im Sturzflug. Der Besitz schrumpft und schrumpft. Obwohl der Junge extrem reich ist, fragt er sich, ob er den jemals in den Genuss dieses Reichtums kommen wird. Momentan befindet er sich auf einem Internat, wo ihm keinerlei Sonderrechte gewährt werden.   Das Streben nach Bleibendem Der Mensch möchte sich etwas Bleibendes schaffen. Das Leben ist endlich, dessen sind wir alle uns bewusst. Deshalb versuchen wir etwas zu bewegen, was über das eigene Leben und…

  • Biblische Betrachtungen,  Glaube

    Der grösste Narr

    Es gibt eine alte Geschichte von einem König, der sich nach der Sitte der Zeit einen Hofnarren hielt. Diese Narren hatten das Recht, den Königen und Fürsten die Wahrheit zu sagen, auch wenn sie bitter war. War sie zu bitter, dann hieß es einfach: “Er ist halt ein Narr!” Eines Tages schenkte der König dem Narren einen silbernen Narrenstab mit goldenen Glöckchen daran und sagte: “Du bist gewiss der größte Narr, den es gibt. Solltest Du einmal einen treffen, der noch närrischer ist als du, dann gib ihm diesen Stab weiter.” Jahrelang trug der Narr diesen Stab – bis zu dem Tag, an dem er erfuhr: “Der König liegt im…